Umweltfreundlichkeit

Home » Premium-Qualität » Umweltfreundlichkeit
Heizwert: Pellets Umweltfreundlich

Heizwert Premium-Pellets – gut für die Umwelt

Für Heizwert Holzpellets werden ausschließlich Rohstoffe aus heimischen Wäldern verwendet. Dies garantiert, dass der Wald als Lebensraum für Mensch, Tier und Pflanzen erhalten bleibt – und das nachhaltig.
In Mitteleuropa wächst mehr Holz in unseren Wäldern nach, als verbraucht wird!

Holzpellets - Vorteile für die Umwelt:

  • CO2-neutrale Verbrennung – daher wird die Umwelt geschont
  • Kein Transport- und Lagerrisiko (keine Tankerunfälle oder brennende Ölplattformen)
  • der „Pelletshahn“ kann nicht abgedreht werden
  • geringerer Energieaufwand zur Herstellung als bei fossilen Brennstoffen
  • Geringer Energieverlust bei der Verbrennung aufgrund hoher Effizienz
  • Pellets sind von globalen Energie-Spekulationen unabhängig, daher ist das Heizen mit Pellets krisensicher und preisstabil
  • Niedrige Betriebskosten  machen das Heizen mit Pellets zu einem der günstigsten Heizsysteme

 

Mit der Entscheidung, eine Pelletsheizung zu installieren, investieren Sie in eine kostengünstige und umweltfreundliche Energieversorgung. Weiters bleiben Sie von Entwicklungen am globalen Energiesektor unabhängig.

Mit Ihrem Lager im eigenen Keller haben Sie eine gesicherte Versorgung für das ganze Jahr. Automatisierte Pellets-Heizsysteme sorgen für wohlig warmen Komfort, geringen Ascheanfall und geringen Wartungsaufwand.

Da Holz beim Wachsen dieselbe Menge CO2 aus der Luft aufnimmt, die bei der Verbrennung frei wird, verhindern Holzbrennstoffe, dass es zu einem Anstieg der CO2Konzentration in der Luft kommt. Auch wenn man den Einsatz von fossiler Energie für die Produktion und den Transport von Pellets berücksichtigt, ergibt sich gegenüber der Verwendung von Heizöl eine CO2 Reduktion von über 95%. Das hat eine Studie ergeben, die den Energieeinsatz bei der Pelletproduktion in Österreich untersucht hat.

Ein wichtiger Umweltvorteil der Pelletheizung sind die außerordentlich niedrigen Emissionen. Der trockene Brennstoff, die elektronische Regelung der Verbrennungsluft und die heiße Brennkammer sorgen für eine optimale und saubere Verbrennung. So emittiert ein Pelletskessel für ein größeres Einfamilienhaus pro Jahr weniger als 1 kg Asche in Form von Feinstaub. Eine verschwindend geringe Menge, wenn man bedenkt, dass die Gesamtemissionen von Feinstaub in Österreich bei 50.000 Tonnen pro Jahr liegen.